Bronchialkarzinom Aktuell

Erlotinib

 

Wirkstoff. Erlotinib ist ein oral applizierbarer EGFR-Inhibitor.

Wirkungsmechanismus. Erlotinib hemmt selektiv die zytoplasmatische Tyrosinkinase des EGF (Epidermal Growth Factor)-Rezeptors. Dies führt zur Hemmung der über EGFR vermittelten, für die Tumorproliferation und Metastasierung relevanten intrazellulären Signaltransduktion.

Monopräparat. Erlotinib ist unter dem Warenzeichen Tarceva® im Handel.

Zulassungsstatus. Zu den zugelassenen Anwendungsgebieten von Tarceva® als Monotherapie zählen:

Erhaltungstherapie des lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) bei Patienten, deren Krankheitszustand nach 4 Behandlungszyklen einer Platin-basierten First-Line-Standard-Chemotherapie unverändert ist

→ Behandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC), bei denen mindestens eine vorausgegangene Chemotherapie versagt hat

Darreichungsform. Filmtabletten mit 25 mg, 100 mg und 150 mg Erlotinib.

Pharmakokinetik. Nach oraler Gabe von Erlotinib werden die maximalen Plasmakonzentrationen nach etwa 4 Stunden erreicht. Die geschätzte absolute Bioverfügbarkeit lag in einer Studie mit gesunden Probanden bei 59%.

Erlotinib hat ein scheinbares Verteilungsvolumen von durchschnittlich 232 l und diffundiert in menschliches Tumorgewebe. Die Plasmaproteinbindung beträgt etwa 95%. Erlotinib bindet an Serumalbumin und α1-saures Glykoprotein.

Die Metabolisierung von Erlotinib erfolgt überwiegend in der Leber durch Cytochrom-P450-Enzyme, vor allem CYP3A4; die extrahepatische Metabolisierung durch Cytochrom-P450-Enzyme im Darm, der Lunge und im Tumorgewebe kann möglicherweise ebenfalls zur metabolischen Clearance beitragen.

Erlotinib wird hauptsächlich in Form der Metaboliten über Fäzes (>90%) und Urin ausgeschieden. Weniger als 2% der oralen Dosis werden unverändert ausgeschieden.

Die durchschnittliche scheinbare Clearance betrug in einer Studie zur Populationspharmakokinetik 4,47 l/h bei einer medianen Halbwertszeit von 36,2 Stunden.

Weitere Informationen. Siehe Fachinformation zu Tarceva®.

Röntgenbilder

Röntgen Thorax - Kleinzelliges Bronchialkarzinom, Stadium T3 im rechten Oberlappen

Staging

Bei radiologischem Tumorverdacht kann in ca. 70% der Fälle bronchoskopisch ein Tumor histologisch gesichert werden.

Neue Therapiensatze

Neben den beiden im letzten Jahr neu zugelassenen Substanzen zur Therapie des Nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms Erlotinib – Tarceva® und Pemetrexed ...