Bronchialkarzinom Aktuell

Alte WHO Klassifikation

Es gibt charakteristische histologische Formen des Bronchialkarzinoms. Speziell die Unterscheidung zwischen nicht kleinzelligen und kleinzelligen Karzinomen ist prognostisch und bezüglich der Therapiewahl relevant. Nach der WHO (Weltgesundheitsorganisation) werden Bronchialkarzinome wie folgt eingeteilt:

1. Nichtkleinzellige Bronchialkarzinome

a) Plattenepithelkarzinom

ca. 33,4%

    Subtyp: spindelzelliges Karzinom

b) Adenokarzinom

ca. 35,8 %

    - azinär

    - papillär

    - bronchioloalveolär

    - solide mit Schleimbildung

c) Großzelliges Karzinom

ca. 10,5 %

    Subtypen:

    - Riesenzelltumor

    - Klarzelltumor

d) Seltene Subentitäten

 

    - adenosquamöses Karzinom

    - adenoid-zystisches Karzinom

    - mukoepidermoides Karzinom

    - Mischtumor

2. Kleinzellige Bronchialkarzinome

a) Oat-cell- oder lymphozytenähnlicher Typ

ca. 20,3%

b) Intermediärer Typ

c) Kombinierter Typ (mit Anteilen eines Plattenepithel-, Adeno- oder großzelligen Karzinoms)

Röntgenbilder

Röntgen Thorax - Kleinzelliges Bronchialkarzinom, Stadium T3 im rechten Oberlappen

Staging

Bei radiologischem Tumorverdacht kann in ca. 70% der Fälle bronchoskopisch ein Tumor histologisch gesichert werden.

Neue Therapiensätze

Neben den beiden im letzten Jahr neu zugelassenen Substanzen zur Therapie des Nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms Erlotinib – Tarceva® und Pemetrexed ...