Bronchialkarzinom Aktuell

Adenokarzinom

Adenokarzinome sind maligne epitheliale Tumoren in drüsigen Organen. Sie kommen in allen drüsigen Organen des Organismus vor, d.h in allen endo- und exokrinen Drüsen, Magen-Darm-Kanal, Drüsen der Geschlechtsorgane, Anhangdrüsen der Haut und des Bronchialsystems.
75 % der Adenokarzinome in der Lunge liegen peripher und entstehen in kleinen Bronchien. Bei peripheren Bronchialkarzinomen ist eine makroskopische Beziehung zum Bronchus in der Bildgebung oft nicht darstellbar. Sie imponieren überwiegend als Rundherde. Die verschiedenen histologischen Typen kommen teilweise gemischt vor. Das bronchioloalveoläre Karzinom entsteht im Bereich der terminalen Bronchien und in Alveolen als solitärer oder multizentrisch- diffuser Tumor, der eine Pneumonie imitieren kann. Die bronchioloalveolären Karzinome leiten sich teilweise von Pneumozyten Typ 2, teilweise von Clarazellen ab.
Die histologischen Kriterien für das Grading beinhalten das Ausmaß der Drüsenbildung, Regularität der Drüsenarchitektur, Zytologie, Anteile solider Areale und das Ausmaß von Nekrosen. Das histologische Grading wird in drei Stufen eingeteilt (G1-G3).
Adenokarzinome zeigen eine verstärkte Angioinvasion und deshalb eine frühzeitige hämatogene Streuung (Gehirnmetastasen!).

Die bronchialen Adenokarzinome untergliedern sich je nach exprimiertem Gewebsmuster und Histogenese in:

  • Azinäre Adenokarzinome mit drüsigen, aber ohne papilläre Formationen
  • Papilläre Adenokarzinome mit papillären Formationen
  • Bronchioloalveoläre Karzinome (= Alveolarzellkarzinome) mit diffus intraalveolärer Ausbreitung, gelegentlich aber auch mit (multi-) nodulärem Wachtumsmuster
  • Solide Karzinome mit Einzelzellverschleimung, ohne drüsige Formationen

Röntgenbilder

Röntgen Thorax - Kleinzelliges Bronchialkarzinom, Stadium T3 im rechten Oberlappen

Staging

Bei radiologischem Tumorverdacht kann in ca. 70% der Fälle bronchoskopisch ein Tumor histologisch gesichert werden.

Neue Therapiensätze

Neben den beiden im letzten Jahr neu zugelassenen Substanzen zur Therapie des Nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinoms Erlotinib – Tarceva® und Pemetrexed ...